Der verletzte Mann

46. Beitrag

Hallo meine Lieben,

„Adam wo bist Du?“, bei meiner Suche nach den Aufgaben des Mannes fand ich viele schöne und wahre Texte und der nachfolgende passt zu diesem Thema wunderbar: „Das ist seine Bestimmung. Gott hat den Menschen auch als Gegenüber seiner ganzen Schöpfung geschaffen. Der Mensch hat Verantwortung. Er ist nicht einfach instinktgeleitet. Er soll diese Welt bewahren und bebauen. Dazu ist er begabt. Dazu hat er seinen Verstand.“

Ja, wir müssen alle wieder unseren Verstand einsetzen, denn das Leben ist das kostbarste, was wir geschenkt bekommen, so wie auch Kardinal Schönborn darlegt.

Oder die vielen jungen Männer, die sich mit der Jugend für das Leben für das Ungeborene stark machen. Sie organisieren mit vielen jungen Frauen den Marsch fürs Leben und gehen am 24. November auf die Straße, um ein klares Zeichen für das Lebensrecht aller Menschen zu setzen. Gemeinsam wollen sie denen eine Stimme geben, die selbst noch nicht sprechen können.

Auch ich werde mit dabei sein.

„Es tut so weh, wenn man verliert“, singt Reinhard Fendrich und meint damit wahrscheinlich eine Frau. Aber wie sehr muss es schmerzen, wenn man sein Kind verliert.  „Du warst fast wia a Teil von mir… Es tuat so weh, wenn ma verliert, wenn an die Kraft zerrissn wird. Man sieht an jedn Fehler ein, doch leider is scho alls vorbei….

„Es war auch mein Kind!“, diese bestürzende Wahrheit erkennt der Protagonist im Buch „Zurück zu dir!“. Es ist eine berührende, sehr schöne Geschichte, die sich dem Schmerz eines Mannes, der sein Kind verloren hat, annimmt und auch einen Weg aufzeigt, wie man lernen kann, mit diesem Schmerz umzugehen.


Karolin Wehler ist seit 28 Jahren verheiratet und glückliche Mutter von 6 Kindern, die aber teilweise schon aus dem Haus sind. Ihre wichtigste Aufgabe ist ihre Familie.

Ursprünglich war sie in der internationalen Hotellerie tätig. Vieles, was sie dort gelernt und erlebt hat, hilft ihr auch im turbulenten Familienalltag.

“Wir sind sehr dankbar, dass wir für uns als Ehepaar die Natürliche Empfängnisregelung entdeckt haben. Unsere guten Erfahrungen gebe ich gerne weiter. Deshalb habe ich mich zur Referentin am Institut für Natürliche Empfängnisregelung Prof. Dr. Rötzer  ausbilden lassen und gebe mein Wissen in Form von Seminaren, Workshops und Beratungen weiter. Durch diese Arbeit bin ich auf die Theologie des Leibes gestoßen und habe den Studiengang in Heiligenkreuz besucht, der für mich persönlich, für unsere Ehe, aber auch für meine Tätigkeit mit anderen Paaren eine sehr wertvolle Bereicherung war.”

Außerdem koordiniert Karolin Wehler das Ehevorbereitungsprogramm “Fit für Ehe”  in Deutschland und arbeitet in verschiedenen Projekten für den Verband kinderreicher Familien Deutschland.

“Warum tut es vielen Männern weh, wenn ihre Kinder abgetrieben werden?” fragt Karolin Wehler. Die männlichste aller Aufgaben ist, das Kind und die Frau zu schützen, darum können Männer unter einer Abtreibung bewusst oder unbewusst leiden, da sie dieser Aufgabe nicht gerecht werden konnten.


Marsch fürs Leben 2018

Jedes Jahr sterben in Österreich mehr als 30000 Kinder durch Abtreibung. Ihre Mütter sehen oft keinen anderen Ausweg. Das wollen wir ändern! Am 24. November gehen wir auf die Straße, um ein klares Zeichen für das Lebensrecht aller Menschen zu setzen. Gemeinsam wollen wir denen eine Stimme geben, die selbst noch nicht sprechen können.

Wann und wo?

24.November 2018
13:00: Beginn Marsch fürs Leben am Stephansplatz

Gottesdienste vor dem Marsch

  • 11:00 Gottesdienst auf Basis der Evangelischen Allianz in der Baptistengemeinde Beheimgasse (Bega), Beheimgasse 1, 1170 Wien
  • 12:00 Pontifikalamt mit Weihbischof Stephan Turnovszky im Stephansdom

Wie komme ich zum Marsch?

Aus vielen Teilen Österreichs werden Busse zum Marsch fürs Leben fahren. Hier findest Du alle Infos dazu.

 

Zur Website

Zurück zu Dir

Karen Kingsbury

Buchvorstellung

Brad Cutler ist die Nachwuchshoffnung einer New Yorker Werbeagentur und führt das perfekte Leben. Doch als er eine Werbekampagne für Babysachen kreieren soll, tauchen plötzlich alte Erinnerungen auf. Brad spürt: Er kann seine Verlobte Laura nicht heiraten, bevor er nicht ein früheres Kapitel in seinem Leben abgeschlossen hat. Welches Geheimnis verbindet ihn noch mit seiner Jugendliebe Emma? Und was wird aus Laura und ihm?

Zum Buch

Es tut so weh wenn man verliert

Reinhard Fendrich

Liedvorstellung

Du sagst das i di nie vastandn hab
Und nur mir selba wichtig war
Du sagst i war vaschlossn wia a Grab
Verletzend kalt und unnahbar

Wia oft du gwant hast in da Nacht
Und i hab meistens drüber glacht
weil i nit gmerkt hab, wia’s da geht

Du warst fast wia a Teil von mir
Jetzt stehst auf amol in da Tür
Und wia i aufwoch – is zu spät

Es tuat so weh, wenn ma verliert
Wenn an die Kraft zerrissn wird
Man sieht an jedn Fehler ein
Doch leider is scho alls vorbei

Du warst ganz anfoch immer neben mir
Im Schatten meiner Eitelkeit
Und i hab vül zu wenig g’red mit dir
Schon durch die Selbstverständlichkeit

I hab nie gsehn wie schön du bist
I hab die nie im Lebn vermisst
Wann immer i die braucht hab, warst du da!

Du willst jetz endlich wichtig sein
Es gibt a nix mehr zum verzeihn
Weil redn kann i jetz mit mir allan!

Es tuat so weh, wenn ma verliert
Wenn an die Kraft zerrissn wird
Man sieht an jedn Fehler ein
Doch leider is scho alls vorbei

I gabat weiß Gott was dafür
Warst du heut Nacht no nebn mir
Und i gspürat dein Atem auf da Haut

Da Stolz macht unbeschreiblich blind
Da Hochmut hat sein Fall vadient
Doch in mir schreits nach dir so furchtbar laut!

Es tuat so weh, Es tuat so weh, wenn ma verliert
Es tuat so weh, Es tuat so weh, wenn ma verliert
Es tuat so weh, Es tuat so weh, wenn ma verliert

Zum Video

Erzählung über Leonie

Zur Geschichte

Meine Antwort an Leonie:

Zum Brief