Erhebe dich

58. Beitrag

Hallo meine Lieben,

„Wo der Geist des Herrn ist, dort ist Freiheit.“ (2 Kor 3,17) Ich konnte in meiner Freiheit Mama werden. Diese Freiheit ist eine hohe Gabe, nicht aus Drang und Muss, sondern aus der Gegebenheit meines Leibes durfte ich Mutter werden.

Wann war ich am schönsten? Ich glaube, als ich ganz Frau sein musste, durfte und konnte. In den Momenten, als ich nach den Geburten meine Kinder in die Arme gelegt bekam.

Simon de Beauvoir, Margaret Sanger und viele andere der 68iger behaupteten, Mutterschaft sei eine Knechtschaft, aus der Frauen befreit werden müssten.

„Wir, die wir das unvorstellbar große Vorrecht haben, Leben zu schenken, kämpfen für den Tod“, so Inka Hammnond in ihrem Buch Tochter Gottes erhebe dich.

„Freiheit ist ein kostbares Charisma des Geistes, gerade den Frauen aufgegeben, die zu Hingabe und Einordnung bereit sind. Denn Freiheit enthält im Kern die schwer erreichbare Wahrheit, dass bei aller Hingabe das Selbst ausgeprägt sein muss – was könnte sonst hingegeben werden?“, so Frau Prof. Hanna Barbara Gerl-Falkovitz.

„Dasein ist Leibsein – mit anderen Folgerungen für Frau wie für Mann“, so Julia Kristeva in ihrem Schreiben Stabat mater.


Prof. Gerl-Falkovitz ist eine renommierte christliche Denkerin Europas: Philosophin, Sprach- und Politikwissenschaftlerin. Nach ihrer Tätigkeit als Studienleiterin auf Burg Rothenfels/Main, akademische Oberrätin am “Guardini-Lehrstuhl” der Universität München, sowie als Privatdozentin in Bayreuth, Tübingen und Eichstätt, folgte eine Professur für Philosophie an der Pädagogischen Hochschule in Weingarten/Bodensee.

Von 1993 bis 2011 war sie Lehrstuhlinhaberin für Religionsphilosophie und vergleichende Religionswissenschaft an der Technischen Universität Dresden. Seit 2011 ist sie Leiterin von EUPHRat (Europäisches Institut für Philosophie und Religion) in Heiligenkreuz bei Wien.

Sie hat als Witwe zum zweitenmal geheiratet und damit sieben (große) Kinder, 25 Enkel und bisher fünf Urenkel “geerbt”.

“Das Christentum ist die einzige Religion, in der wir mit unserem Leib, als Frau oder als Mann auferstehen. Jesus nennt uns dann Söhne Gottes. (auch Töchter). Wird erwarten, die wieder zu sehen, die wir lieben.”, so Professor Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz


Tochter Gottes - erhebe dich

Inka Hammond

Buchvorstellung

Es ist an der Zeit aufzustehen und zu erkennen, für welche Freiheit und Kraft du geschaffen wurdest! Die Welt braucht Frauen mit Dynamit im Herzen, die das verteidigen und zurückerobern, was ihnen anvertraut wurde. Denn Gott sieht in seinen Töchtern keine harmlosen Geschöpfe, sondern leidenschaftliche Streiterinnen für ihn und sein Reich. Wie du in dieser Identität leben und das eigene Wirkungsfeld für Gottes Anliegen einnehmen kannst, zeigt Inka Hammond anhand ihrer persönlichen Geschichte, biblischer Bezüge und weiser Einsichten. Dabei geht es auch darum, Verletzungen, Hoffnungslosigkeit oder manche Bequemlichkeit hinter dir zu lassen und deine Beziehung zu Christus zu vertiefen.

Zum Buch

Der Fels

Xavier Naidoo

Liedvorstellung

Wenn die Dunkelheit über mich hereinbricht
und’s nicht aufhört zu regnen
ich ins Schleudern gerate, stolpre
und drohe zu fallen
Bist du mein Geländer und mein Licht
auf all meinen Wegen
Meine Stütze und mein Stab,
mein Stecken, mein Boden
und mein Halt
Was ich sagen will,
ich bau auf dich
ich glaub an dich
ich brauche dich
wie sonst nichts auf dieser Welt
wenn ich einsam bin
schwach und verloren
mich friert und ich fürchten
mir der Boden entzogen wird
ich stürze und Übel mich plagen
schenkst du mir die Kraft und
Geborgenheit nach der mich dürstet
wie oft hast du mich schon gerettet,
beflügelt und getragen
was ich sagen will ist
ich bau auf dich
ich glaub an dich
ich brauche dich
wie sonst nichts auf dieser Welt
alles was ich sagen will ist
ich glaub an dich
ich vertraue auf dich
ich bau auf dich
Herr, du bist der Fels
mein Herz ist fröhlich und ich will dir danken mit meinem Lied
für die Gnaden und den Frieden
und das Glück, das du mir offenbarst
für die Burg, die du bist und die Zuflucht, die du ganz allein gibst
für die Liebe, die Perspektive, Ekenntnis, Freiheit und die Kraft
alles, was ich sagen will ist
ich bau auf dich
ich glaub an dich
und ich brauche dich
wie sonst nichts auf dieser Welt
oh
ich glaub an dich
oh
ich vertrau auf dich
ich bau auf dich
Herr, du bist der Fels

Zum Video

Erzählung über Leonie

Zur Geschichte

Meine Antwort an Leonie:

Zum Brief