Sehnsucht des Herzens

37. Beitrag

Hallo meine Lieben,

„Anstelle des einen großen Kreuzes klumpen sich viele kleine zusammen, wirr durcheinander, stachelig wie ein Igel, wenn man sie in die Hand nimmt. Nichts Gewaltiges, eigentlich leicht zu tragen, trotz allem aber schmerzhaft, stechend.“ Diesen wunderbaren Gedanken las ich im kleinen Büchlein „Blitzlichter auf die Botschaft Christi“ von Frau Professor Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz. Aus diesem Lesegenuss werde ich noch öfters zitieren, denn ich lernte, Bibelstellen ganz neu zu verstehen. Mehr noch, ich fand mich selbst wieder.

Gemeinsam mit Yvonne Pfister absolvierte ich den Studiengang “Theologie des Leibes” in Heiligenkreuz und lernte ihre Ideen und Gedanken kennen und schätzen. Durch viele Gespräche, die wir abends im Gasthaus führten, schenkte sie mir neue Sichtweisen auf das Leben und machte mich mit den Anliegen des Vereins „Reine Herzen“ vertraut. im Video beschreibt sie ganz wunderbar die wirkliche Sehnsucht des Herzens.

And in the naked light I saw
Ten thousand people, maybe more
People talking without speaking
People hearing without listening
People writing songs that voices never share
And no one dared
Disturb the sound of silence

Dieses Lied von Simon und Garfunkel „The Sound of Silence“ ist seit je her einer meiner Lieblingssongs. Meine Interpretation des Textes, passend zur Geschichte und zum Blog, ist, dass wir auf die Stimme der Stille hören sollten, denn in der Stille finden wir uns, unseren Nächsten und dort finden wir auch Gott.


Yvonne Pfister ist Mama von 4 Kindern und für Jugend und Familie in verschiedenen Projekten in der Schweiz, sowie für „Reine Herzen“ tätig. Yvonne ist Referentinnen der Theologie des Leibes.

Die tiefste Sehnsucht des Menschen ist die Liebe, lieben und geliebt zu werden. Wenn man sich bemüht dieser tiefsten Sehnsucht gerecht zu werden, wird man den Weg des Herzens finden.


Blitzlichter auf die Botschaft Christi

Prof. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz

Buchvorstellung

Die bekannte katholische Philosophin kommentiert kurz und prägnant Texte aus den  Evangelien. Wie Blitzlichter leuchtet dabei Übersehenes auf, erhellt sich Verdunkeltes und beginnt scheinbar Bekanntes neu zu strahlen. Die Kurzkommentare zur Botschaft Christi umfassen meist nur einige Zeilen. Doch je schlanker die Sätze, desto besser treffen sie: Aus dem Gewohnten erhebt sich aufblitzend das Ungewohnte: die weite Landschaft des Heilig-Großen. Es macht Freude, sich diesem fröhlichen Blitzlichtgewitter auszusetzen.

Zum Buch

The Sound of Silence

Simon & Garfunkel

Liedvorstellung

Hello darkness, my old friend
I’ve come to talk with you again
Because a vision softly creeping
Left its seeds while I was sleeping
And the vision that was planted in my brain
Still remains
Within the sound of silence
In restless dreams I walked alone
Narrow streets of cobblestone
‘Neath the halo of a street lamp
I turned my collar to the cold and damp
When my eyes were stabbed by the flash of a neon light
That split the night
And touched the sound of silence
And in the naked light I saw
Ten thousand people, maybe more
People talking without speaking
People hearing without listening
People writing songs that voices never share
And no one dared
Disturb the sound of silence
Fools, said I, you do not know
Silence like a cancer grows
Hear my words that I might teach you
Take my arms that I might reach you
But my words, like silent raindrops fell
And echoed in the wells of silence
And the people bowed and prayed
To the neon god they made
And the sign flashed out its warning
In the words that it was forming
And the sign said, the words of the prophets are written on the subway walls
And tenement halls
And whispered in the sounds of silence
Zum Video

Erzählung über Leonie

Zur Geschichte

Meine Antwort an Leonie:

Zum Brief