Herzenswurzeln

68. Brief

Liebe Leonie,

„So sind die Kinder das Bedrohte und sie stehen für den göttlichen Ursprung, aus dem sie stammen. Sie sind letztlich Kraft ihrer Nähe zum Ursprung auch die Heilenden, die die Herzen erschüttern und umwenden können!“, so Ruth Schaumann in ihrem wunderbaren Buch, „Vater Titus“.

„Wehe der Zeit, da die Kinder locker geworden im Herzen von Mann und Weib!“, auch diese Aussage stammt von Ruth Schaumann, die offenbar lange vor der heutigen Kinderfeindlichkeit, eine Vision vom Nachlassen der elterlichen Freude, des Glücks an Kindern, hatte.

Wir wünschen uns das alle

Und doch will jeder Mensch eine Herzensbildung und Herzensbindung. Doch diese kann man nicht lehren oder lernen. Nein diese Herzensbindung kann nur wachsen. Heranwachsen wie es Maria Elisabeth Schmidt im Video so schön beschreibt.

Wie ein Gärtner

In einem Garten legt der Gärtner sein Augenmerk besonders auf starke, kräftige, weitverzweigte Wurzeln, damit jede Pflanze, jeder Baum mit all ihrer Pracht wachsen und in seiner ganzen Schönheit strahlen kann.

Wie Ruth Schaumann befürchtet hat, leben wir in einer Zeit, in der Kinder locker im Herzen von Mann und Frau geworden sind. In dieser unserer Zeit, in der die meisten Politiker und auch wir uns nicht um die gesellschaftlichen Wurzeln, für mich sind das unsere ungeborenen Kinder, kümmern, sie nicht pflegen und hegen und sie vor allem nicht schützen, kann keine gesunde Zukunft entstehen. Wie soll Herzensbildung und Herzensbindung wachsen können, wenn wir auf unsere Wurzeln nicht achtgeben und die Kinder gar nicht mehr zur Welt kommen lassen.

Neuwahlen

Wir brauchen Politiker, die sich für das Leben einsetzen und es beschützen. Von der Empfängnis bis zum natürlichen Sterben. Politiker, die unsere ungeborenen Kinder, unsere Wurzeln stärken und beschützen, damit die Gesellschaft wachsen, gedeihen und in die Zukunft sehen kann. Jan Ledòchowski, der in Josefs Traum ein wunderbares Video zu diesem Thema gebracht hat, ist ein Politiker, der sich ganz bewusst für die Kinder engagiert. Ich unterstütze ihn, denn ich wünsche mir, dass alle Kinder in Österreich zur Welt kommen dürfen, damit sie unsere Wurzeln stärken, damit wir alle gemeinsam in einem wunderbaren, farbenprächtigen, früchtebringenden Gesellschaftsgarten leben, wachsen und lieben können. Lasst uns unsere Bindungen und Beziehungen auf gute Fundamente bauen.

„Denn Kinder sind letztlich Kraft ihrer Nähe zum Ursprung auch die Heilenden, die die Herzen erschüttern und umwenden können!“. Lassen wir uns von unseren Kindern erschüttern und umwenden!

Alles Liebe Deine Maria

PS: bitte schreibt mir, wie euch das neue Aussehen der Leonie gefällt.

Video

Erzählung über Leonie:

Zur Geschichte

Video zum Thema:

Zum Video