One-Night-Stand

22. Brief

Liebe Leonie,

Alles, was wir mit unserem Körper tun hat direkt Auswirkung auf unsere Seele.

„Also wenn Du mit Deinem Körper 100% gibst, also wenn du mit jemanden ins Bett gehst, dann gibst du das Intimste, das Persönlichste und das Tiefste, was du auf dem sexuellen Gebiet geben kannst. Das ist nur dann O.K., das ist nur dann so, dass es dein Inneres nicht kaputt macht, nicht missbraucht, wenn auch 100% Beziehung und 100% Liebe dahinter ist. Und 100% Liebe heißt im Letzten nur ja und für immer“, so Johannes Hartl in seinem Video.

Liebe Leonie, auch Yvonne Pfister sieht in einem „One-Night-Stand“ eine große Gefahr. Es ist keine Ganzhingabe, sondern es geht jedem nur um die eigene Befriedigung. Da dein Körper nicht lügen kann, fühlst du dich, liebe Leonie, nicht wohl. Du weißt, Du hast zu viel von Dir verschenkt, ohne den Schutz einer Beziehung, nein, nicht einmal Liebe erfahren zu haben.

„Die Moderne muss die Liebe als etwas viel Weiträumigeres und Gewaltigeres denken, als sie es tut.“ – Romano Guardini

Ja, liebe Leonie, Sexualität ist so viel mehr und so viel größer, als uns in unserer Gesellschaft weiß gemacht wird. Wir müssen uns alle wieder zurückbesinnen, uns wirklich auch weiterbilden, damit wir erkennen, wie viel wir zerstören können, aber auch wie viel Freude, Lust und Glück im Zusammensein zwischen Mann und Frau entstehen kann. Wir haben diese Sexualität von Gott geschenkt bekommen, um dem anderen unsere Liebe und Hingabe zeigen zu können.

Bis 1. Februar,

Alles Liebe, Deine Maria